Urlaub in Hongkong trotz Protesten? | der Reise Podcast aus Hongkong

Hong Kong Podcast Welttournee

Megacity & Weltstadt Hongkong. Die längste Rolltreppe der Welt, die höchste Bar, die höchsten Mieten, die meisten Rolls-Royce, die längste Seebrücke. Doppelt so viele Hochhäuser wie in New York. Wir könnten ewig so weitermachen. Wir beschränken uns allerdings in der neuen Folge vom Reisepodcast lieber auf die einfachen Dinge der Megacity und reden über die Gegensätze von Hongkong. Nutzt einen Stop-over auf eurer Reise am Flughafen, um schnell ins Stadtzentrum zu düsen. Einen atemberaubenden Blick vom Victoria Peak zu werfen und köstliche Dim Sum zu probieren. Wer eine Nacht blieben will, darf sich auf winzige Hotelzimmer und wunderbare Nachtmärkte freuen.

Inhalt

Wie gefährlich sind die Unruhen für meine Hongkong  Reise?

Reisen von und nach Hongkong ist im Moment mit einer großer Unsicherheit verbunden. Wenn du die Nachrichten beobachtest weißt du sicher, dass in der chinesischen Sonderverwaltungszone seit einiger Zeit viele Protestler auf die Straße gehen. Angesichts der andauernden Proteste von Regierungsgegnern ist die Gefahr, dass Flüge abgesagt werden müssen, durchaus gegeben.

Der Flughafen Hongkong wurde lahmgelegt

In den vergangenen Monaten hatte die Protestler den Flugbetrieb am internationalen Flughafen  lahmgelegt und den Zugang zum Gelände blockiert.

Die Proteste sind innenpolitisch bedingt und richten sich nicht gegen Touristen. Vermeide am besten in die betroffenen Viertel zu reisen, damit du gar nicht erst in Demonstrationen gerätst. Befolge auf jeden Fall die Anweisungen der Sicherheitsleute - die haben Heimvorteil.

Schau zudem immer mal wieder beim Auswärtigen Amt vorbei und informier dich über die aktuelle Lage. Ob dein Flug wie geplant stattfindet, erfährst du bei deiner Airline oder beim Hongkong International Airport.