Ist eine Reise nach El Salvador gefährlich?

Minutas am Strand von El Tunco im El Salvador Podcast

(Werbung) Jeder, der irgendwann mal überlegt nach El Salvador zu reisen, kommt mit dem Thema Sicherheit in Verbindung. Oft sind die Nachrichten aus dem Land, das übrigens nur so groß wie Hessen ist, voll mit Berichten über Morde und Bandenkämpfe. Wie gefährlich ist nun eine Reise nach El Salvador? Warum sollte man trotzdem hinreisen, auch wenn die anderen Länder in Mittelamerika wie Nicaragua oder Guatemala mit Hochglanz-Fotos werben? In der neuen Folge berichten wir von unseren Erfahrungen im Land und geben Tipps für euch. So viel sei vorab schon verraten: Der ganze Aufwand lohnt sich. Nicht nur Surfer können sich in dieser Folge über eine Tour an einen der berühmtesten Surfspots der Welt „El Tunco“ freuen. Wir berichten zudem von den vielen Blumen auf der „Ruta de las flores“ und wir geben einen einzigen (vielleicht den einzig wahren) Geheimtipp für die Hauptstadt San Salvador. Unser Partner für diese Folge ist diesmal wieder die Firma BRAINEFFECT aus Berlin. Mit dem Gutschein-Code „WELTTOURNEE-20“ bekommt ihr weiterhin 20 % Rabatt im Online Shop.

Wenn du in El Salvador ankommst, kannst du sicher sein, dass du einer der ganz wenigen Touristen bist, die einen El Salvador Urlaub antreten. Die, die nicht kommen verpassen ein vielseitiges Land. Es ist in etwa nur so groß wie Hessen (wo es gefährlicher ist, klären wir im El Salvador Podcast). Es gibt von Vulkanen über Seen, Maya-Stätten bis hin zu kilometerlangen Pazifikküste, alles was das Reiseherz begehrt. Zudem gibt es viele kleine Dörfer, die mit ihrem Kolonialstil zum Träumen einladen. Das Beste an der ganzen Sache: Jeder Ort im Land ist innerhalb weniger Stunden zu erreichen. So kannst du morgens am Vulkan frühstücken und Abends den Sonnenuntergang in El Tunco beobachten. Im El Salvador Podcast geben wir dir weitere Empfehlungen und schauen auch auf die Sicherheit in El Salvador.

Wie komme ich nach El Salvador?

Die meisten Reisenden kommen mit dem Flugzeug an. Auch in Mittelamerika gibt es inzwischen Fluglinien, die die Länder untereinander verbinden. Die Preise sind noch nicht ganz so günstig wie für Flüge in Europa, doch trotzdem solltest du einen Blick darauf werfen, wenn du nicht ewig im Bus sitzen möchtest. Der Flughafen mit dem wohlklingenden Namen „Aeropuerto Internacional de El Salvador Monseñor Arnulfo Romero“ liegt rund 30 Kilometer außerhalb der Hauptstadt. Deshalb ist es vor deiner Reise wichtig genau zu planen wie du hin und wegkommst.

Wie komme ich vom Flughafen in El Salvador in die Stadt?

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt eine öffentliche Buslinie. Eine Fahrt kostet rund 1 $. Die schlechte Nachricht gleich hinterher. Der Bus ist immer gerammelt voll mit Menschen. Je nachdem wie viel Gepäck du hast, wird die rund 50-minütige Fahrt in die Hauptstadt San Salvador eher ungemütlich für dich. Deshalb solltest du dringend in Erwägung ziehen, die Strecke mit einem Taxi zu reisen. Im besten Fall kostet dich das 30 $, aber du hast meist die Gewissheit, dass dein Gepäck und du unbeschadet am Zielort ankommen. Solltest du ein Taxi am Flughafen direkt ordern, pass auf, dass dir kein zu hoher Beitrag abgebucht wird. Auf unserer Reise durch El Salvador haben wir andere Reisende getroffen, die rund 100 $ für die Tour bezahlt haben.

Maismehl im El Salvador Podcast

Ist eine Reise nach El Salvador gefährlich?

Wahrscheinlich einer der wichtigsten Punkte, die viele von einem Besuch im Pazifikstaat abhält: die Sicherheit. Die Medien sind voll mit Berichten über die Kriminalität und die berüchtigten Jugendgangs „Maras“. Wenn man die Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt liest, ist die Vorfreude auf eine Reise nach El Salvador mit ziemlicher Sicherheit schnell dahin. Doch wie so oft muss man hier abwägen: Mit der Bandenkriminalität hat man als Tourist eigentlich wenig zu tun (wenn man sich nicht grade in den Vororten aufhält). Raubüberfälle (auch bewaffnet) können dir allerdings jederzeit passieren. Das geschieht allerdings in so ziemlich jedem Land in Mittel und Südamerika und auch viele Länder in Europa sind davor nicht geschützt.

Wie schütze ich mich vor der Kriminalität in El Salvador?

Einen echten Schutz gibt es natürlich nicht. Du kannst allerdings ein paar Dinge beachten. Nimm nicht zu viele Wertsachen mit, wenn du durch die Stadt läuft. Ein bisschen Bargeld für einen Kaffee sollte reichen. Auch dein Handy kann gerne im Hotelsafe bleiben, auch wenn deine Instagram Follower bestimmt schwer enttäuscht sein werden kein Foto zu sehen. Wenn es dich doch erwischt und es heißt: „Hände hoch“ spiel nicht den Helden und rücke alles raus, was du an Wertsachen hast. Die Jungs und Mädels dort haben Heimvorteil und du als Gringo wirst es eher schwer haben. Wie immer gilt auch hier der alte Trick. Steck dir etwas Geld in die Schuhsohlen. Uns hat in Mexiko genau dieser Trick schon gerettet. Jetzt aber zu den schönen Dingen des Landes.

Kathedrale in San Salvador der Hauptstadt
Der Welttournee Buchtipp zu El Salvador

Die geilste Lücke im Lebenslauf

Nick Martin war 6 Jahre auf Weltreise. In seinem neuen Buch „Die geilste Lücke im Lebenslauf“ beschreibt er, wie er aus seinem gewohnten Umfeld mit guten Job ausbrach und durch die Welt zog. Auf seiner Tour verbrachte er ebenfalls einige Zeit in El Salvador und in El Tunco:

"Die Chicken-Busse in El Salvador waren kleiner, dafür aber um ein Vielfaches auffälliger: Sie waren bestückt mit grellen Leuchtreklameschildern, auf denen beispielsweise »Jesus loves you« oder die Namen der Busfahrer standen. Sie hatten meist keine Fenster oder Türen mehr, dafür aber bis zum Anschlag aufgedrehte Soundanlagen mit Reggae-Musik. Als ich in El Tunco ankam, klingelten mir die Ohren, und ich musste mich erst einmal erholen. Dafür gab es tatsächlich keinen besseren Platz auf der Welt als dieses verschlafene Dörfchen.“

Das Buch ist ab sofort in der Buchhandlung bei dir um die Ecke, bei Amazon oder direkt auf der Seite des Verlages erhältlich.

Was gibt es in El Salvador für Sehenswürdigkeiten?

Wenn du am Flughafen ankommst, lass die Hauptstadt am besten direkt aus. Dort sollte dich nichts hinziehen. Im El Salvador Podcast berichten wir auch warum.

Fahr am besten direkt an die Pazifikküste im Süden. Die Region von La Libertad bis El Tunco ist nicht nur bei Einheimischen beliebt. Der Surfer-Ort El Tunco ist zudem einer der berühmtesten Surfspots der Welt. Achte allerdings darauf, wo du ins Wasser gehst. Einige Strandabschnitte sind nur für Einheimische gedacht - hier droht Ärger.

Die Ruta de las flores

Die „Ruta de las flores“ im Norden bei Santa Ana ein echter Hingucker. Du kannst eine geführte Tour machen oder dich auf eigene Faust durch die kolonialen Dörfer mit ländlichem Flair schlagen. Auf der Strecke gibt es viele Blumen und tolle kleine Orte mit teilweise bunten Wandmalereien zu entdecken. Absolut empfehlenswert ist ein Besuch in Ataco. Die Kleinstadt liegt in einer hügeligen und fotogenen Umgebung. Dort gibt es neben vielen Blumen auch Kaffeeplantagen. Das Getränk kann direkt vor Ort probiert werden. Im El Salvador Podcast berichten wir warum er dort ganz speziell schmeckt.

Gut erhaltene Maya-Stätten in Joya

Wenn du viel Zeit im Land hast, kannst du zudem noch die Mayastätten Joya de Cerén, San Andrés oder Tazumal besuchen.  Joya liegt rund 40 Kilometer von der Hauptstadt entfernt und bietet erstaunlich gut erhaltene Maya Ruinen - ohne den großen Touristen-Rummel wie beispielsweise in Guatemala oder Mexiko.

Kaffeebohnen im El Salvador Podcast

Lohnt sich ein Besuch in der Hauptstadt San Salvador?

Klares Nein. Wie in vielen Hauptstädte in Mittelamerika gibt es dort nicht viel zu entdecken. San Salvador ist zudem nicht für Touristen gemacht. Es fehlt der architektonische Reiz. Die Hauptstadt von El Salvador wurde mehrmals von schweren Erdbeben erschüttert und musste mehrfach wieder aufgebaut werden. Zudem ist die Sicherheitslage in den Randbezirken eher fraglich. In den ärmeren Vierteln toben Bandenkriege und Gewalt ist dort an der Tagesordnung. Also der Geheimtipp vom Reisepodcast: Lass die Hauptstadt aus. Wenn es dich doch hinzieht, wirf einen Blick in das „Museo de Arte de El Salvador“ - dort gibt es moderne salvadorianische Kunst zu entdecken. Zudem gibt es mit der Iglesia El Rosario am Paza Libertad eine außergewöhnliche Kirche zu entdecken. Wenn du eher auf Natur stehst, kannst du von San Salvador den Vulkan Boquerón besuchen. Der rund 1800 Meter hohe Vulkan kann bewandert werden.

Brauche ich ein Visum für El Salvador?

Die gute Nachricht vorweg. Für deutsche Staatsbürger ist der Aufenthalt 90 Tage visafrei. Wenn du am Flughafen ankommst, wirst eh einer der ganz wenigen ausländischen Reisenden sein, die das Gebäude verlassen. Aber auch an den Grenzübergängen an Land gibt es mit der Einreise keine Probleme. Im El Salvador Podcast berichten wir, vom Grenzer zwischen Honduras und El Salvador, wie er staunend unseren Reisepass durchblätterte.

Was ist die Währung in El Salvador?

In El Salvador kannst du problemlos mit US-Dollar bezahlen. Jede noch so kleine Touristen-Herberge nimmt die Währung an. Du bekommst sie vor Ort direkt am Bankautomaten.

Wie lange fliegt man nach El Salvador?

Die schlechte Nachricht: Direkt kommst du nicht hin. Selbst wenn du einen perfekten Flug, mit Umstieg zum Beispiel in Miami oder in Panama City erwischt ist die durchschnittliche Reisedauer rund 17 Stunden. Damit der Jetlag und der Stress nicht direkt zuschlägt, hat unser Podcast Partner BRAINEFFECT das perfekte Produkt. Für Langstreckenflüge nach Mittelamerika eignen sich die Anti-Jetlag-Tabletten  perfekt. Sie bestehen aus zwei Komponenten, den einschlaffördernden SLEEP Kapseln mit Melatonin und den aktivierenden AWAKE-Koffein-Kapseln. Damit kannst du sowohl gut einschlafen und bist am nächsten Tag direkt wach und verlierst keinen Urlaubstag in El Salvador an den Jetlag.