Der Laos Podcast – Tempel, Thesen, Tresen

Laos Podcast Welttorunee in Vang Vien

Kurzusammenfassung - worum geht's hier?

  • Wir sind zwei Freunde und haben schon über 100 Länder bereist. Im Reisepodcast berichten wir über unsere Touren und geben Tipps und Tricks zum Nachmachen - mit kleinem Budget und 30 Tagen Jahresurlaub.
  • In dieser Folge vom Reisepodcast geht es nach Laos
  • Das Land in Südostasien ist von den Touristenmassen verschonter geblieben als die großen Nachbarn Thailand und Vietnam
  • Wir berichten im Laos Podcast von der typischen Tour durchs Land. Los geht es in Vientiane, weiter nach Vang Vieng und Luang Prabang
  • Zudem gibt es wie immer viele Tipps, Tricks und subjektive Einblicke im Reisepodcast, den ihr wie immer kostenlos beim Podcast Anbieter eures Vertrauens oder direkt hier hören könnt.

Die Stempelfarbe im Reisepass von der Einreise nach Laos ist noch nicht ganz trocken - da gibt es schon die Folge zum Land. Kommt mit in ein etwas unbekannteres Land in Südostasien. Die großen Nachbarn Thailand und Vietnam sind Weltmeister im Tourismus, Laos hinkt da noch etwas hinterher - gut so, für alle, die noch etwas ursprünglicher reisen wollen.

Der Laos Podcast in Vientiane

Los geht es im Podcast in Vientiane. Wahrlich keine Schönheit, wohl eher eine diese Städte für den zweiten, dritten oder vierten Blick. Im Laos Podcast berichten wir daher auch eher was, man am Abend erleben kann. Spoiler-Alarm, es ist eine der wenigen Städte, in der die Sperrstunde noch wirklich durchgezogen wird. Um 12 Uhr werden in der Hauptstadt von Laos sprichwörtlich die Bürgersteige hochgeklappt. Ein echter Kulturschock, wenn man zum Beispiel grade aus den Partyhochburgen aus Thailands Süden kommt.

Der Laos Podcast Welttournee

Ab 12 Uhr herrscht Sperrstunde in Vientiane

Bis 12 Uhr gibt es die ein oder andere Lokalität, die neben Beer Lao auch die ein oder andere besondere Gestalt an der Theke beherbergt. Ganz besonders gut macht das die Bor Pen Nyang Bar.

Dort feiert man in der dritten Etage mit Blick auf den Mekong. Zum Ende wird die Musik von „Anbrüll Lautstärke“ dann aber auf Zimmerlautstärke gedämmt und die Spotify Playlist heißt dann „Rausschmeißer Mukke“. Trotzdem: das Bier ist günstig und wenn man sich nicht anschreien will reicht es die Leute zu beobachten.

Die letzte Bar von Vientiane

Nach Mitternacht gibt es in Vientiane dann noch die CCC Bar, in der sich die ganze Stadt trifft. Neben Luftballons, die nicht nur Luft, sondern auch eine Portion Lachgas enthalten, gibt es bis in die frühen Morgenstunden eine Art DJ Pult, der von jedem benutzt werden darf. #fürsiegetestet

Was ist in den Luftballons in Laos?

Ein seltsamer Trend in Laos sind die Luftballone, die man an fast jeder Bar für einen kleinen Groschen erwerben kann. Drin ist meist Lachgas, das kurzzeitig einen Rausch verursacht. So schnell dieser kommt, ist er auch wieder verflogen, berichtetet man uns. Also lasst lieber die Finger davon und trinkt lieber noch ein Beer Lao mehr.

Weiter geht's nach Vang Vieng

Schließlich müsst ihr am nächsten Morgen schon weiter nach Vang Vieng. Der erste offizielle Touristen Bus startet um 9 Uhr morgens. Wer es etwas urtypischer mag, kann auch einen der unverschämt langsameren Lokal-Busse nehmen. Die Fahrzeit vergrößert sich dann allerdings von 3 auf 5 Stunden. Im Laos Podcast berichten wir, wie wir mit dem jungen Michael Schuhmacher 45 Minuten Fahrzeit auf den früher gestarteten Bus aufgeholt haben, die gute Nachricht es haben alle Insassen überlebt.

Ist Laos gefährlich?

Weniger Glück hatte ein Kleinbus vor uns, den ein LKW unsanft von der Seite geräumt hatte. Die Straßenverhältnisse in Laos sind wohl die größte Gefahr. Wir haben uns entschlossen nicht wie sonst üblich in Asien einen Roller zu mieten, sondern unser Leben lieber in die Hände eines TukTuk-Fahrers zu legen. Am Ende wohl eine kluge Entscheidung. Ansonsten ist das Land so sicher wie alle anderen asiatischen Länder. Wie immer gilt, passt ein wenig auf eure Wertsachen auf und knipst in der dunklen Gasse vielleicht nicht mit eurer Spiegelreflexkamera. Ansonsten lässt sich sagen, das Laos sicher ist. Die Einheimischen sind freundlich und aufgeschlossen und in den Touristen-Orten kommt ihr mit Englisch immer weiter.

Was ist Tubing in Laos?

„Es war einmal …“ , so fängt das Märchen vom Todes-Tubing an. Vor vielen Jahren war Vang Vieng das Mekka der Trinktouristen und Backpacker aus aller Welt. Sie kamen nicht wegen der schönen Aussicht auf die pittoresken Berge ringsum, sondern wollten sich auf gut deutsch stumpf besaufen. Das möglichst günstig und in der prallen Sonne, schwimmend in einem Fluss.

Beim Tubing in Laos mietet man sich in Vang Vieng eine Art großen Schwimmreifen, lässt sich von einem TukTuk-Fahrer zum Einstieg am Fluss bringen und paddelt gemütlich den Fluss hinunter. Soweit die Theorie. Die Laoten haben es damals verstanden möglichst viele Todesfallen in den Fluss einzubauen. Das reichte von Sprungtürmen, Wasserrutschen und Strömungen. Jeder der in der asiatischen Mittagshitze schonmal 2 große Bier getrunken hat, weiß wie übermütig man mit ein paar Promille werden kann. So kam es, dass sich reihenweise betrunkene Touristen unfreiwillig in den Tod stürzten und das Tubing wurde verboten.

Tubing in Laos 2020 in Vang Vieng

Gibt es Tubing in Laos 2020?

Die Touristen wurden weniger, da man ihnen das Highlight ihrer Laos Reise nahm. Vor kurzem entschied sich die Regierung das Tubing wieder zu erlauben. Allerdings mit verschärften Regeln und ohne Todesfallen. 2020 gibt es beim Tubing in Laos nur noch 3 Bars, in denen Alkohol  und die altbekannten Lachgasballone  verkauft werden. Die dritte Bar ist zudem der Ausstieg aus dem Fluss. Dort könnt ihr es euch dann bei Bierpong gutgehen lassen, bevor euch das TukTuk zurück nach Vang Vieng kutschiert.

Was kostet Tubing in Laos 2020?

Der Spaß ist nicht teuer. Am einfachsten ist es die Tubing Tour direkt bei euch im Hotel oder im Hostel bei eurem Laos Urlaub zu buchen. Ihr werdet direkt abgeholt. Startpunkte sind meist dreimal am Tag. Auch hier gibt es aber flexible Ausnahmen. Kosten für den Transport und den Gummireifen, liegen umgerechnet etwa bei 6 Euro. Beer Lao bekommt ihr in den Bars für rund 1,50 Euro. Also auch ohne Todesfallen ein großer Spaß. Im Laos Reisepodcast erzählen wir, wo dennoch eine Todesfalle lauert und was nach dem Tubing passiert, wenn die Sonne untergeht.

Luang Prabang, das Highlight der Laos Reise

Gehen wir mal davon aus, dass ihr das Tubing überlebt habt und noch alle Gliedmaßen vorhanden sind. Dann geht es auf der Laos Reise für euch weiter rund 4 Stunden mit dem Bus nach Luang Prabang. Jetzt wird’s wirklich schön. Die kleine Altstadt hat französisches Flair also lasst Platz auf der Speicherkarte für Fotos von tollen Tempeln und einer ganze besonderen Bambusbrücke, die nur wenige Monate im Jahr steht - und eine Gebühr kostet. Lasst nicht nur Platz für Fotos, sondern auch für Essen. In Luang Prabang gibt es an jeder Ecke kleine Suppenküchen. Ihr findet sie nicht unbedingt in der Hauptstraße. Hier gilt das ominöse Seitenstraßenprinzip. Geht um die Ecke und schaut, welche Familie dort an einem kleinen Stand eine Suppe kredenzt, die es locker mit der Pho aus Vietnam aufnehmen kann. Vorteil neben einem echt authentischen Laos Erlebnis: Ihr tut kleinen Familien etwas Gutes und unterstützt sie.

Der Kuang Si Wasserfall in Lunag Prabang

Auch im Umland gibt es einiges zu sehen in Lunag Prabang. Highlight ist sicher der Kuang Si Wasserfall. In rund 40 Minuten Entfernung erinnert das grün-blaue Wasser ein bisschen an die Wasserfälle von Seymuc Champey in Guatemala. Im Gegensatz zu Guatemala sind diese Wasserfälle aber recht einfach mit dem Bus oder dem TukTuk zu erreichen, dementsprechend viel los ist hier. Ein echter Insta-Boyfriend Spot also.

Die einheimischste Bar in ganz Luang Prabang

Wir haben euch im Laos Podcast versprochen euch die Bar zu nennen, in der ihr selbst im touristischen Lunag Prabang nur Einheimische trefft. Sie heißt NongJung. Hier auf der spartanischen Facebookseite gibts weitere Infos.

Brauche ich ein Visum für Laos?

Schlechte Nachricht: Ja, ihr braucht ein Visum für Laos. Gute Nachricht, das Visum ist ganz einfach zu beantragen. Das geht online auf der offiziellen Seite. Wer spontan sein will und über einen der Flughäfen einreist, kann aber auch ein „Visa on Arrival“ buchen. Beachtet bitte, dass ihr zwei Passfotos von euch vorlegen muss. Im Laos Podcast berichten wir, ob es Adrian geschafft hat, mit 10 Jahre alten Fotos von sich einzureisen, oder er neue machen musste und warum er einer der wenigen Reisenden war, die schon vor der Visums-Kontrolle in Laos war - verrückte Geschichte.

Was kostet das Visum für Laos?

Wenn ihr das Laos Visum am Flughafen in Laos holt, kostet euch der Spaß rund 30 Dollar. Ihr könnt übrigens auch in Euro bezahlen. Das online Visum ist, warum auch immer, etwas teurer. Es kostet rund 40 Dollar.

Wie ist die Währung in Laos?

Die Währung in Laos heißt Kip. Also so wie Kip runter. Ihr bekommt sie an allen Bankautomaten, in denen es in Laos, zumindest auf den touristischen Routen eine ganze Menge gibt.

Wie heißen die Bewohner von Laos?

Die Bewohner von Laos heißen Laoten, nicht zu verwechseln mit Chaoten. Sie sind überaus freundlich und freuen sich immer über einen kurzen Plausch.

Über Welttournee - der Reisepodcast

Adrian und Christoph kennen sich seit der Schulzeit und sind seitdem auf Welttournee. Zusammen haben sie schon über 100 Länder bereist. Das Besondere: Beide haben im echten Leben einen normalen Job und müssen mit ihren 30 Urlaubstagen auskommen. Sie sind keine Aussteiger oder Profi-Welttreisende. In den Folgen vom Reise-Podcast gibt es unterhaltsame Geschichten zu den Ländern oder Reisezielen und die Gewissheit, dass auch mit kleinem Budget große Abenteuer möglich sind. Die beiden sind neben dem Reisepodcast auch mit ihrem Live Podcast unterwegs. Die Folgen vom Reisepodcast gibt es auf allen bekannten Podcast-Plattformen:

Scroll to Top